Plädoyer für Originale - Interview mit dem Chef von ClassiCon
Plädoyer für Originale - Interview mit dem Chef von ClassiCon

Im Original wohnt es sich besser


Warum Nachbauten niergends einziehen sollten. - Wer sich im Internet auf die Suche nach Interior Design Klassikern macht, stößt immer öfter auf minderwertige Plagiate zu deutlich niedrigeren Preisen. Doch nicht nur für die Hersteller ist Produktpiraterie eine Herausforderung, auch für die Käufer sind Probleme fast schon vorprogrammiert. Warum die Entscheidung für das Original auf jeden Fall immer die richtige ist, erfahren Sie In unserem kurzen Interview mit Oliver Holy, einem erfahrenen Experten auf diesem Gebiet.

Das Day Bed von Eileen Gray bei ClassiCon
Das Day Bed von Eileen Gray bei ClassiCon

BETTGESCHICHTE
Das minimalistische Day Bed Liegesofa zählt mit Recht zu den berühmtesten Entwürfen Eileen Grays und wurde von ihr im Jahr 1925 entworfen.

Bezahlt man bei Designermöbeln mehr für den Namen, die Idee oder das Material?
Bei lizensierten Originalen zahlen wir einen Großteil für das Material, welches den höchsten Qualitätsansprüchen entspricht und somit auch nach Jahrzehnten noch an die nächste Generation weitervererbt werden kann – wir geben zum Beispiel auf den Adjustable Table 20 Jahre Garantie. Da wir in Deutschland oder Norditalien produzieren, bei Handwerkern und Spezialisten, die auch Umweltauflagen erfüllen, schlägt sich das auf den Preis nieder. Plagiate werden oft sehr preiswert in China unter Niedriglöhnen und Missachtung aller Umweltauflagen produziert.
Sind Designermöbel-Nachbauten eigentlich legal?
Nein, sie werden von uns auch rechtlich verfolgt und vor Gericht gebracht.
Was ist so schlimm am Ideen-Diebstahl?
Kopisten stehlen die Patente und Schutzrechte beliebter und erfolgreicher Produkte und bauen diese unter Umgehung jeglicher Umweltauflagen in Hinterhofwerkstätten in Asien und Europa nach. Neben dem erheblichen wirtschaftlichen Schaden sind wir auch mit Imageschäden konfrontiert.
Woran lassen sich Designermöbel-Repliken auf den ersten Blick erkennen?
Bei ClassiCon an der Signatur mit dem Schriftzug von Eileen Gray, dem ClassiCon Logo sowie der Seriennummer. Des Weiteren an den Schweißnähten, der Qualität des Stahls und der Verchromung sowie den unrealistisch niedrigen Preisen.

Bibendum Sessel von Eileen Gray ist ein Klassiker bei ClassiCon

KLASSIKERTREFFEN
In der Handschrift von Eileen Gray – mit dem Bibendum Sessel und dem Adjustable Table hat 
ClassiCon die Lizenz für zwei der populärsten Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts

Warum ist die Herstellung von Nachbauten in anderen Ländern nicht untersagt?
Leider ist die Gesetzgebung dort noch nicht so weit.
Was passiert nach Ablauf des Urheberschutzrechtes, z.B. 2035 für Le Corbusier?
Dann darf bedauerlicherweise jeder, egal wie und mit welcher Verantwortung, das Produkt herstellen und vertreiben.
Haben Sie für uns ein spannendes, persönliches Erlebnis rund um dieses Thema?
Eher ein schockierendes Erlebnis bzw. Erlebnisse. Für die Durchsetzung der Klagen vor Gericht bestellen wir oft zum Nachweis eines der Plagiate. Meistens kommen diese aufgrund der schlechten Verarbeitung bereits zerbrochen oder kaputt bei uns an. Also, besser die Finger davon lassen und im Fachhandel einkaufen

Was rechtfertigt in Ihren Augen den, vergleichsweise hohen Preis der lizensierten Produkte?
Wir zollen der historischen Bedeutung dieser Entwürfe Respekt durch eine erstklassige und absolut originalgetreue Fertigung. Um ihre Hochwertigkeit zu bezeugen, versehen wir jedes einzelne Möbelstück unserer Klassiker-Kollektion mit einer unauslöschlichen Markierung und einer fortlaufenden Nummer. Die ClassiCon-Signatur bürgt dafür, dass bei der Herstellung – unter Einhaltung aller ökologischer Auflagen – nur hochwertige Materialien und Verarbeitungstechniken zum Einsatz kommen und jedes Möbel eine intensive Qualitätskontrolle durchlaufen hat. Der Schriftzug garantiert, dass es sich um ein originalgetreues, mit Genehmigung des Rechteinhabers gefertigtes Produkt handelt.

Bibendum Sessel von Eileen Gray ist ein Klassiker bei ClassiCon

KLASSIKERTREFFEN
In der Handschrift von Eileen Gray – mit dem Bibendum Sessel und dem Adjustable Table hat 
ClassiCon die Lizenz für zwei der populärsten Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts

Die ikonischen Bell Couchtische in verschiedenen Größen und Farbkompositionen

KLASSIKER VON MORGEN
Der ikonische Bell Couchtisch wird in Handarbeit gefertigt und entstand 2012 in Zusammenarbeit mit dem renommierten deutschen Designer Sebastian Herkner

graue Linie

Wir beraten Sie gerne


Das Team von interni by Inhofer steht Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Egal ob persönlich vor Ort, telefonisch oder per Mail - nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 Telefonische Unterstützung und Beratung
von Mo-Sa, 10:00 - 19:00 Uhr
07307 85 6000

Selbstverständlich können Sie uns auch eine E-Mail senden oder das Kontaktformular nutzen.